Öde Snowboards waren gestern

Skifahren und Snowboarding sind ja auch hierzulande in etlichen Regionen ein beliebter Wintersport. Wenn man dann auch noch Anime- und Manga-Fan ist, liegt eine entsprechende Klebefolien-Dekoration für das eigene Sportgerät nahe. Das Ergebnis nennt sich dann “Ita Snow Board” oder einfach nur “Ita Ita”.

Richtig bunt wird es, wenn sich ein Haufen Ita Ita Fans in Japan zum gemeinsamen Wintervergnügen in teils sehr luftigem Cosplay(!) trifft. So gefilmt für die Fernsehsendung Nani Kore Chinhyakkei im TV Asahi.

Und wann wird hier endlich das erste Ita Ita Treffen abgehalten? 😉

AnimagiC 2012 (Tag 2) – Unser erster Tag als Cosplayer

Und weiter geht es mit dem zweiten Teil unserer Reihe über die AnimagiC 2012. An diesem Tag versuchten wir uns zum allerersten Mal als Cosplayer, waren endlich in der Lage, in aller Ruhe den Händlerraum und auch alle übrigen Stände zu inspizieren und standen uns auch dieses Mal, geduldig wie wir ja nun sind, regelmäßig die Beine in den Bauch. Ohne noch viele weitere große Worte geht es weiter nach dem Klick:

Mehr lesen »

Wie.MAI.KAI 2012 – Caramelldansen, zwo, drei, vier

Fast hätten wir sie verschwitzt, weil ich aus irgendeinem Grund auf dem Trip war, dass diese Veranstaltung erst um den 20. dieses Monats stattfinden würde: Die Wie.MAI.KAI 2012. Glücklicher Weise haben wir diesen Irrtum noch rechtzeitig (also exakt einen Tag vorher) bemerkt und so folgte nach dem Japan-Tag in Düsseldorf nun schon das zweite Event-Wochenende hintereinander.

Der Name der Wie.MAI.KAI setzt sich aus den Abkürzungen für die Städte Wiesbaden und Mainz sowie dem japanischen Wort „Kai“ zusammen, das sich mit „Zusammenkunft“ übersetzen lässt. Sie findet derzeit im Bürgerhaus Mainz-Kastel statt und feierte in diesem Jahr immerhin 5-jähriges Jubiläum und, da sie anfangs zweimal jährlich stattfand, die 10. Veranstaltung. Es handelt sich um eine relativ kleine Convention mit etwa 1400 Besuchern zum Taschengeldpreis. Nur zehn Euro im frühen Vorverkauf oder fünfzehn Euro vor Ort kostet der Eintritt für beide Tage des Con-Wochenendes. Entsprechend jung fällt auch die durchschnittliche Besucherschaft aus. Also noch etwas jünger, als man es sowieso schon gewohnt ist. Trotz alledem konnte die Wie.MAI.KAI ein paar feine Schmankerl bieten. Von denen erzähle ich euch natürlich wie immer nach dem Klick:

Mehr lesen »

Japan-Tag Düsseldorf 2012 – Kultur, Feuerwerk und Müllprobleme

WindspieleDieses Wochenende ging es für unseren Trupp zum größten japanbezogenen Event unseres Landes und generell dem weltweit größten seiner Art: Dem Japan-Tag in Düsseldorf. Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen beherbergt eine große japanische Gemeinschaft und die einzige Japan Town Deutschlands. Um die deutsch-japanische Freundschaft zu pflegen, findet in Zusammenarbeit mit der Präfektur Chiba dieses jährliche Volksfest nun schon zum elften Mal an der Rheinuferpromenade statt. Auf den gut zwei Kilometern der Promenade präsentieren sich verschiedene japanische Kulturvereine, Geschäfte und Restaurants mit unterschiedlichsten Attraktionen und Schaubuden. Der absolute Höhepunkt ist jedoch in jedem Jahr das riesige Feuerwerk, welches von japanischen Spezialisten geplant und abgefeuert wird.
Immer mehr halten auch diverse Manga- und Anime-Händler hier Einzug und auch für Cosplayer ist diese Veranstaltung wegen des freien Eintritts als Treffpunkt nach wie vor sehr attraktiv.

Ich selbst besuche den Japantag seit meiner Schulzeit mehr oder weniger regelmäßig. Ich mag den kulturellen Aspekt, der auf den meisten Conventions meiner Meinung nach viel zu kurz kommt. Nach dem Klick also ein „kleiner“ Bericht zu unserem diesjährigen Besuch.

Mehr lesen »

Hanami 2012 (Tag 1) – “Alles doof, nichts Deutsches”

Ein bisschen kaputt sind wir noch von den zwei Tagen die wir auf der Hanami in Ludwigshafen verbracht haben. Und das sogar trotz (Beinahe-) Heimvorteils und daher wenigstens eigenen Betten für die Nachtruhe. Leider hat das Wetter nicht wirklich mitgespielt und so wechselten sich Sonne und Regenschauer gegenseitig ab. Dabei sah zuvor noch alles so gut aus. Aber man kann ja leider nicht alles haben.

Die Hanami ist eine Mischung aus Festival anlässlich der japanischen Kirschblütenschau, von der sie auch ihren Namen erhielt, sowie einer Anime- und Manga-Convention. Im letzten Jahr begrüßte sie rund 6300 Besucher, was die Kapazitäten des alten Veranstaltungsortes des Kulturzentrums “dasHaus” voll auslastete. Aus diesem Grund ist man seit diesem Jahr in den sehr modern eingerichteten Pfalzbau umgezogen. Wie viele Besucher es diesmal waren, werden wir wohl später erfahren.

Nun erzählen wir euch ein bisschen, was unser Trio in den zwei Veranstaltungstagen so gemacht und erlebt hat und natürlich auch, wie gut es uns gefallen hat. Alles über den ersten Tag und auch, wie das obige Zitat zu stande gekommen ist, erfahrt Ihr wie immer nach dem Klick:

Mehr lesen »

Wie.MAI.KAI 2012: Ticketvorverkauf gestartet

Wie.MAI.KAI - 9. & 10. Juni 2012 Wiesbaden

Die Wie.MAI.KAI findet auch in diesem Jahr am 9. und 10. Juni im Bürgerhaus Kastel in Wiesbaden statt. Der Ticketvorverkauf wurde kürzlich gestartet und erstmals gibt es auch hier ein gestaffeltes Frühbucher-Modell. Dieses gliedert sich in zwei Vorverkaufsphasen plus Tageskasse auf. Mehr Details dazu nach dem Klick:
Mehr lesen »

AnimagiC 2012: Startschuss zum Online-Ticketverkauf

AnimagiC Logo 2012

Und schon fällt der Startschuss zum ersten Online-Ticketverkauf für die AnimagiC 2012. Während das hiesige Blogger-Team bereits Anfang der Woche kollektiv auf die altbewährte Post-Anmeldung gesetzt hat (und nun betet, dass alles sicher ankommt), können die Bequemeren unter uns ab sofort die Online-Buchung nutzen, um sich ihren Platz auf einer der größten deutschen Conventions zu sichern.

Ich bin gespannt, ob die düsteren Prophezeiungen einiger Blogger vom letzten Jahr zutreffen und die Besucherzahlen radikal zurückgehen werden. Ich persönlich bin da optimistischer, muss aber zugeben, dass ich letztes Jahr nicht dabei gewesen bin, um mir ein wirklich qualifiziertes Urteil bilden zu können. Ich denke aber, dass die beiden am Freitag- und Samstagabend stattfindenden (und inzwischen auch offiziell auf der AnimagiC Webseite angekündigten)  Kalafina-Konzerte so manch’ einen potentiellen Besucher umstimmen könnten.

Artikel über Cosplay in der FAZ

Nach dem Aufreger über die BILD Zeitung und ähnliche Zeitgenossen im Fall Jonathan H., freue ich mich sehr über den wirklich gut geschriebenen Artikel von Mechthild Wiesner, der jüngst auf der Webseite der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlicht wurde. Unter der Überschrift “Pack die Nähmaschine aus” schafft es die Autorin in für den Außenstehenden verständlichen Worten die wichtigsten Aspekte des Cosplay neutral und ohne Vorurteile zu erfassen. Statt auf dem Sonderling-Klischee herumzureiten, erkennt sie Kreativität, Schaffen und soziale Komponente dieses Hobbies und gibt ihre Erkenntnisse an den Leser weiter. Vielen Dank dafür!

Bei einem Zitat musste ich allerdings ein wenig schmunzeln:

[…] Alkoholkonsum oder Auseinandersetzungen gebe es auf Cons nie.

Na, das ist aber (zumindest nach meiner Erfahrung) ein kleines bisschen geflunkert. Allerdings gebe ich zu: Wirklich ernstzunehmende Vorfälle sind tatsächlich eher die Ausnahme.

Alles Perverse (1. Update)

Dass der gemeine Anime- und Manga-Fan in manchen Augen als etwas kindlich, pervers und irgendwie zurückgeblieben, im besten Fall vielleicht einfach nur ekzentrisch angesehen wird, daran sind die meisten ja bereits gewöhnt. Bei dem, was sich die BILD Zeitung jüngst geleistet hat, dürfte aber selbst der hartgesottenste Otaku nicht wissen, ob er lachen oder weinen soll. Mehr lesen »



Proudly powered by WordPress